Napster – international agierender Online Musikplattform

Das us-amerikanische Unternehmen Napster bietet seit ca. 2003 einen kostenpflichtigen Online-Musikdienst an. Napster ist wohl Vielen noch bekannt als eine Musik-Tauschbörse im Internet, welches bis 2001 via Peer-to-Peer Netzwerke den Austausch von Musikfiles ermöglichte. Nach rechtlichen Schwierigkeiten musste das bis dahin bekannte Napster seinen Dienst aufgeben. Logo und Firmenname wurden vom neuem Unternehmen Napster Inc., welches an der Börse notiert ist (Nasdaq: NAPS), übernommen und bieten heute unter diesem Label einen Online-Musikdienst an, der in Ländern USA, Deutschland, Großbritannien und Japan dem Musikliebhaber zur Verfügung steht.

Durch eine Vielzahl an Lizenz-Vereinbarungen mit den großen Musiklabels bis hin zu kleinen Indie-Labels kann Napster heute auf ein Repertoire von über 6 Millionen Songs aus allen Musikgenres sowie Hörbücher, -spiele und Features vorweisen und ist somit der größte online Musik-Katalog im Netz.

Benutzer des Online-Musikdienstes von Napster benötigen eine spezielle Software, mit der sich Titel suchen, streamen und auch herunterladen lassen. Bezahlt wird entweder für einen einzelnen Track (0,99€)/ Album (9,95€) oder für das Abonnement einer Musik-Flatrate für einen festen Betrag von 9,95€ pro Monat. Mit der mobilen Variante, dem Napster to Go für 14,95€ pro Monat, lassen sich Musikdateien & Co. auch auf musikfähigen Handys anhören.

{gas_page}

Bezahlt wird wahlweise mit Kreditkarte, PayPal oder dem elektronischen Lastschriftverfahren. Für Nutzer von Napster Mobile steht die Möglichkeit zur Verfügung via monatlicher Telefonrechnung die Dienste von Napster zu begleichen. Derzeit größte Konkurrenzanbieter von kostenpflichtigen Online-Musikdiensten sind akuma, finetunes, independentdance, Musikload, One4Music und viele andere.