Kuba Tag 7 – Von Playa Larga nach Cienfuegos

Kuba Kernkraftwerk Juraguá

30.01.2016. Nach 2 Tage Playa Larga verabschiedeten wir uns am 30.01.2016 von Cenia in Playa Larga. Es war eine sehr angenehme Unterkunft und die Casa Laura kann ich nur empfehlen. Auf dem Weg nach Cienfuegos sollte eigentlich mein 2. Highlight dieser Reise folgen, das nie zu Ende gebaute Kernkraftwerk in Juragua. Das von der Sowjetunion Ende der 70er angefangene Kernkraftwerk steht jetzt fast fertig, aber nie ans Netzt gegangen Mitten in der Pampa. Den Grund weiß niemand so genau. Die Einheimischen erzählten uns das es den Sowjets nach Tschernobyl wohl zu heiß war hier nahe dem Klassenfeind noch so einen Super Gau hinzulegen.

Cienfuegos Route

Die Route dahin über Playa Giron – Bermejas – Yaguaramas verlief wieder ohne Probleme. Ab Yaguaramas gab es sogar eine neu gebaute Schnellstraße, welche bis Cienfuegos führen sollte, wo ohne weiteres 100km/h gefahren werden können. An der Abfahrt auf Höhe Caimanera verschlechterte sich die Straße, kein Wunder, hier fährt ja auch keiner freiwillig lang. Es ging vorbei an alten LPG Gebäuden und verlassenen Kasernen bis am Horizont die Kuppel vom Kernkraftwerk zu sehen war. Von da an stieg die Spannung wie man wohl genau da ran kommen könnte. Das ganze war leichter als gedacht. Vor dem Kernkraftwerk liegt ein altes Institut und rechts davon geht eine Straße ab in Richtung Kraftwerk. Nach ca. 400m steht man dann vor der Zufahrt zum Kraftwerk.

Der Plan war bis hierher, mit Foto und Videoausrüstung ein paar geile Bilder wie unten auf den Video zu bekommen. Aber am alten Pförtnerhaus war Schluss. Hund und mehrere Security Mitarbeiter baten uns freundlich aber bestimmend die Geräte abzuschalten und das bisherige Material zu löschen. Dies taten wir auch, bis auf das löschen. Ich versuchte alles um doch noch hineinzukommen, aber weder Dollars und Presseausweis halfen, im Gegenteil, es gab einen Eintrag im Tagesberichtsheft. Schauen wir mal ob da noch was am Airport kommt. Normal öffnen sich in Kuba mit einer Hand voll Dollar alle Türen, aber der eine Security Mitarbeiter gab mir zu verstehen das dies nicht seine oder Kubas Entscheidung ist, sondern die von Mütterchen Russland! Oha!

Leicht deprimiert setzte ich mich wieder ins Auto und wir machten uns auf dem Weg nach Cienfuegos. Die Casa dort hatte freundlicher Weise Cenia aus Playa Larga für uns organisiert. Mit Mund zu Mund Empfehlungen von einer Stadt zur nächsten hatte ich bisher gute Erfahrung gemacht. So war es auch diesmal.

Playa LargaPlaya Giron – Bermejas – Yaguaramas  – Juragua – Cienfuegos

Entfernung: 120 km

Fahrzeit: ca. 3h:00 min

Adresse B&B Unterkunft La Casa de Cecilia in Cienfuegos

Die La Casa de Cecilia liegt recht ruhig an der Avenida 54, Hausnummer #55505 zwischen der 55sten und 57sten Avenida. Die Entfernung zum Stadtzentrum beträgt zu Fuß ca. 10 min. Immer gerade aus auf der Avenida 54 weiterlaufen. Wenn man das Schachbrett artige System des Straßenaufbaus in Kuba begriffen hat, eigentlich ganz easy. Reservierungen wäre von Vorteil da die Besitzerin Daily ganz gut ausgebucht ist. Handy: +53 58352185 und Festnetz (43) 516063 oder eine Mail an dailymd@nauta.cu. Diese werden täglich gelesen und beantwortet.

Die Casa de Cecilia ist im Kolonialstil errichtet und bietet im Eingangsbereich ein schön eingerichteten Vorraum, an welchem auch mit Blick auf die Straße gegessen wird. Fragen zu Ausflügen oder Fotospots werden sehr professionell mit Kartenmaterial beantwortet.

An einem langen Gang, welcher zur Küche und Privatbereich führt, liegen rechts 2 sehr saubere Zimmer. Ausreichend groß und sehr hoch. Die Zimmer besitzen alle beide 2 Doppelbetten und ein Einzelbett mit jeweils eigener sauber gefliester Nasszelle. Hurra es gibt warmes Wasser mit ausreichend Druck zum Duschen und einen Klodeckel!!! ! Zur weiteren Ausstattung gehören Leselampe, Ventilator und Klimaanlage sowie ein TV. Die Matratzen liegen sich super und das Bettzeug ist frisch. Wir haben alle gut geschlafen und könne die Casa nur weiter empfehlen.

ToDo in Cienfuegos

Wir hatten bis zum Abendessen noch ca. 4h Zeit und gingen auf Foto Tour die Avenida 54 bis zum Parque Marti . Auf dem Weg zum Parque Marti befindet sich im Boulevard auf der rechten Seite, gegenüber dem Hotel La Union, ein ETECSA Shop wo man Berechtigungskarten zum Internet kaufen kann. Das brauchten wir nicht, da wir uns ja schon in Vinales mit 5h Zugang eingedeckt haben und noch ca. 4:30h zur Verfügung standen.

Ob es am Wochenende liegt wissen wir nicht, aber ab dem Prado (Calle 37)wurde es sehr touristisch und laut. Die Straßen wurden voller und die Ramschbuden nahmen zu. Die Flasche Havanna Club kostete mittlerweile auch 70CUC statt 6CUC. Deshalb beschloss ich mich aufs Fotografien rund um den Parque Marti zu konzentrieren und nicht weiter Richtung Hafen zu laufen. Noch schnell Mails checken und dann ging es wieder auf der Avenida 54 zurück. Auf dem Rückweg bog ich links und recht in ein paar ruhigere Avenidas ab und bekam ein paar schöne Street Aufnahmen.