WAL-MART PC mit Google gOS

Nachdem es seit Donnerstag bei der US-Supermarkt Kette WAL-MART, den Everex TC2502 Green gPC zu kaufen bzw. online zu bestellen gibt, der mit einem Betriebssystem der InfoKrake Google läuft, ist für mich die Zeit gekommen, mir die Sache genauer anzusehen. Da das große G gerade wieder auf einer Aktionismuswelle reitet (Handy-Betriebssystem „Android“, gPhone …), ist es mir eine Freude zu schauen ob der Versuch, dem OS Platzhirsch Microsoft ans Standbein zu pinkeln geglückt ist. Der Preis des WAL-MART komplett PC mit dem Betriebssystem von Google liegt bei 199$/137€. Das ist schon mal mehr als OK. Eins Vorweg, wer ein technisches Hardware Feuerwerk oder eine OS Revolution erwartet wird enttäuscht sein.

Hardware:
Everex TC2502 Green gPC w/ Via C7-D Processor
Prozessor: 1.5GHz Via C7-D Prozessor 128KB L2 cache
GFX: Via UniChrome Pro IGP onBoard
Arbeitsspeicher: 512 MB DDR2 RAM / 2 GB (max)
Festplatte: 80GB Festplatte,
DVD-ROM/CD-RW Combo Laufwerk
Netzwerk: Ethernet
Modem: Fax / modem

 


Für den Preis eine gute Ausstattung und für Otto Normalverbraucher, der nur einen Internet-PC mit Office braucht, alle male ausreichend. Mit einer Speichererweiterung ist auch Windows Vista Basic lauffähig, ansonsten sollte nur Windows XP installiert werden. Der aktuelle Finanzplan von WAL-MART den Google Computer anzubieten, dürfte mehr als aufgegangen sein. Denn der aktuelle online Bestellstatus steht auf „Out OF STOCK“. Wann und Wo der gOS PC in Deutschland erhältlich/zu bestellen ist, steht noch nicht fest.

Software: Googles Betriebssystem ist nix anderes als ein Ubuntu 7.01 mit grüner Oberfläche und ist speziell für die verschiedenen Google-Services angepasst wurden. Darunter sind z.B. bekannte Dienste wie Gmail, Google Maps, Froogle, Meebo, Google Calendar, Google Docs, YouTube Anwendungen, Google News usw. Das ganze zeigt den Willen Google’s, den Branchenführer Microsoft auch in seinem Kerngeschäft anzugreifen. Google stattet sein gOS mit dem Office-Paket von OpenOffice aus, das einen ähnlich Umfang wie Microsoft Office bietet und zudem frei im Internet erhältlich ist. Brisant ist, das Microsoft bisher 90 Prozent seines Umsatzes mit dem Betriebssystem Windows und mit Microsoft Office Paketen, das unter anderem das Textverarbeitungsprogramm Word enthält, erwirtschaftet.

Fazit: Der Finanzplan ist sicher nicht daraufhin ausgerichtet mit dem Everex + gOS Reichtümer anzuhäufen. Vielmehr mag es Google einfach darum gehen, Microsoft etwas das Wasser abzugraben. Der Google WAL-MART billig PC wird eher zu Marketing Zwecken dienen, denn mit dieser Kombination aus günstigen Computer + buntem Google Service dürfte der ein oder andere freilaufende Internet USER sein entgültiges GOOGLE BRANDING bekommen.

UPDATE: Das g im Namen gOS steht nicht fälschlicherweise für Google sondern für „green“.