Google AdWords update

Nicht das Google es nötig hätte neue Kunden für Ihre Dominanz im Online-Werbe Geschäft zu gewinnen, aber auf Kundenwünsche eingehen und ein Produkt weiterentwickeln kann nie schaden. Denn Stillstand ist vor allem im Online Marketing Business ein Rückschritt. Deshalb hat Google angekündigt, eine Reihe von Änderungen an seiner wichtigsten Einnahmequelle, nämlich dem Google Adwords Produkt, vorzunehmen. Google nennt die ganze Sache „Site Targeting„, damit will Google den AdWords Inserenten die Möglichkeit geben, ihre Kampagnen gezielter auszurichten. Die Erste Änderung, ist die Placement Targeting (präzisere Ausrichtung) Optionen und die Zweite ist die Einführung einer neuen CPC Gebot Option, damit kann man zwischen Cost per Klick oder Cost per Impression wählen. Die Positionsbereiche wurden bisher grob geschätzt, nun soll es möglich sein die Anzeigeposition auch auf bestimmten Seiten gezielt zu platzieren. Diese Site Targeting Funktion hat auch einen neuen Namen: Platzierung Ausrichtung. Der AdWords Nutzer kann jetzt auch zwischen CPM oder CPC Anzeigen wählen und das ganze abhängig vom Gesamtzielen jeder Kampagne.