Das befreiphone ist ein nicht gehacktes EU-iPhone

Das befreiphone ist ein nicht gehacktes EU-iPhone auf

Jeder weiß das man das iPhone mit Vertrag kaufen kann. Doch wer das hier liest fragt sich sicher was ist ein befreiphone? Das befreiphone ist ein Contest bei dem auch Hobby SEOs und Webmaster mitmachen können. Das ganze findet anläßlich der OMD (Online Marketing Düsseldorf) 2008 in Düsseldorf statt. Ziel ist es bis zum 17.9.2008 um exakt 22.00 Uhr auf der erster Position bei Google zu stehen. Folgende Abfrage ist zu benutzen:

Ausgedacht hat sich das ganze Macnotes, welcher Partner der OMD Layer-Ads Party ist. Als Preis winkt dem Gewinner ein nagelneues iPhone 3G 16GB. Der Sieger wird noch am selben Abend auf der OMclub-Party verkündet. Um mitzumachen muss man nur einen Text zum Thema iphone oder befreiphone schreiben!

Was macht das befreiphone so toll ?

Ins Internet zu kommen mit dem Handy ging schon lange, das war aber nicht immer sonderlich beliebt. Mit dem Erscheinen des iPhone hatte sich das allerdings schnell geändert. Mit den Designer Handy von Apples macht das mobile world wide web erst richtig Spaß. Und nicht nur die Nutzer, auch andere Hersteller hat der Erfolg des schicken Gerätes angespornt.

Es gibt zwar viele Handys und so genannte Smartphones, mit denen man ins Internet gegen kann, die sind aber in vielen Details schlechter als das befreite iPhone. Auch die Bedienung lässt bei denen zu Wünschen übrig. Jetzt ist mit Sicherheit zu erwarten, dass die anderen Mobilphone Hersteller vom Erfolg des iPhone lernen und auch ihre mobilen Geräte genau in diesen Details überarbeiten. Daher ist sicher, dass in den nächsten Monaten eine ganze Menge Alternativen dann zum iPhone in den Geschäften zu sehen sein werden.
Aber auch die Softwarehersteller schlafen nicht und bauen an Angeboten, die speziell auf die Handy-Nutzer zugeschnitten sind.

{befreiphone}

Man kann dies sehr gut bei Yahoo beobachten, die mit Yahoo!Go eine Software für sehr viele verschiedene Handys zur Verfügung stellen. Greifen dann natürlich auch mit ihrer Software auf Yahoo Internetdienste zu. Dann muss man auch Google nennen, die auch für ihr Google Mail beispielsweise Clients fürs Handy haben. Google versucht jetzt auch zunehmend, Web-Applikationen so umzugestalten, dass sie auch fürs Handy nutzbar sind.

{befreiphone2}

Das mobile Internet ist deutlich schneller geworden, dank verbesserter Datendienste. Hier hinkt allerdings das iPhone der Konkurrenz leicht hinterher, weil es UMTS nicht unterstützt. Wer sich aber ein iPhone anschaffen möchtet, sollte nicht nur auf die Geschwindigkeit achten. Sondern auf die Vorteile des iPhones. Da ist als wichtiger Punkt das Display zu nennen, das groß genug ist, um web Seiten darzustellen. Und zum anderen, ohne jetzt auf wenige Tasten wie bei Handy angewiesen zu sein, bequem URLs eintippen zu können.

Aber genau so wichtig wie die Funktionen des iPhones, ist ein passender Tarifs. Die Abrechnungsmodelle der Provider sind höchst unterschiedlich. Vor dem ersten Internet-Ausflug sollte deshalb unbedingt der Vertrag studiert werden. Ganz günstig sind da Zeittarife für Wenignutzer, die bei um die neun Cent pro Minute liegen. Flatrates, mit denen man rund um die Uhr surfen kann, sind im Allgemeinen etwas teurer.

{gas_page}