Ägypten Reise Urlaub

Strand von Hurghada

Ägypten ist das Land der Superlative, mit denen das Land am Nil aufwarten kann. Ägypten gilt als die Vorreiter der Zivilisation und als die älteste Bürokratie in der Geschichte der Menschheit,  hier entdeckten Archäologen die ältesten Schriftstücke der Menschheitsgeschichte, und hier kann man das letzte erhaltene Weltwunder der Antike sehen: die Pyramiden von Gize. Unterschätzt und selten beachtet: Ägypten ist ist nicht nur das älteste Reiseziel der Welt, sondern auch in der heutigen Zeit eines der beliebtesten Reiseziele überhaupt.

Tempel und Pharaonengräber, die mit klingenden Namen wie Ramses, Tut-ench-Amun, Nofretete oder Echnaton verbunden sind, dazu prächtige Moscheen und die Kirchen einer der ältesten christlichen Gemeinschaften der Welt, üppige Gärten am Nil und Wallfahrtsorte im ganzen Land locken seit Jahrtausenden Wissenschaftler und Pilger, Abenteurer hierher. So ist es nur klar, dass Ägypten auch die Geburtsstätte des modernen Tourismus ist. Touristen von heute haben vor allem ein Problem: Wo sollen sie zuerst hinfahren? Im Süden locken die magische Kultur der Pharaonen und die idyllische Nillandschaft, im Osten bietet das Rote Meer Traumstrände, glasklares Wasser und eine artenreiche Unterwasserwelt, die zu den beeindruckendsten der Erde gehört.

{dir_page}

Für Kairo allein bräuchte man Wochen, um alle pharaonischen, römischen, koptischen, fatimidischen und mamlukischen Kunst- und Baudenkmäler zu erkunden, und mindestens Monate, um zu begreifen, wie dieser aberwitzige Schmelztiegel aus Tradition und Moderne wirklich funktioniert. Aber dann gibt es ja noch Alexandria, eine der ältesten Städte am Mittelmeer, in die Historiker aus aller Welt verliebt sind; außerdem die Oasen in der Sahara, den biblischen Sinai, den Sinai der Beduinen, den Sinai der Beachurlauber aus Europa und den der Hippies und Aussteiger auf Zeit an den Stränden von Dahab und Tarabin.